Highlights der Räbefasnacht 2019

Räbedibum, vorwärts, marsch! Ab an die Fasnacht

Vom Fasnachtssamstag bis am Güdeldienstag regiert Räbevater Erich II. Andermatt im Dorf. Audienz hält er unter anderem in seiner eigenen Festhütte.

«Eusi Devise – Räbedibum, vorwärts, marsch!» So lautet das Motto des Räbevaters Erich II. Andermatt. Und sein Räbevolk nimmt das Motto wörtlich. Das Komitee Beizenfasnacht, in dem Räbemuetter Andrea seit vielen Jahren eine aktive Rolle spielt, und die Fasnachtsgesellschaft stellen dem Räbevater während der Fasnachtstage quasi einen Regierungssitz auf. Erichs Musig-Hütte heisst die Fasnachtsbeiz auf dem Rathausplatz. Und dort sollen – wie auch sonst an der Fasnacht – vom Samstagabend bis am Mittwochmorgen in der Frühe Musik und Kakophonie für viel Stimmung sorgen. Denn Erich II. hat in seinem Motto nicht nur den Aufruf verpackt, an der Fasnacht aktiv teilzunehmen, er nimmt auch Bezug auf seinen Beruf als Devisenhändler sowie insbesondere auf seine musikalische Ader. Erich II. Andermatt ist bei der Feldmusik Baar zuständig für die Marschevolutionen. Zudem spielt er bei der Guggenmusig Los Vas, Räbemuetter Andrea ist Minifodrios-Mitglied, und auch die drei Andermatt-Kinder können an der Fasnacht nicht ohne Instrument.

Nicht nur Erichs Musig-Hütte ist eine neue Attraktion an der Baarer Fasnacht. Angepasst wird auch das Eröffnungsprogramm am Samstag. Der Fasnachtsgottesdienst in der Kirche St. Martin beginnt neu um 18 Uhr (bisher 17 Uhr). Begleitet wird die Feier von der Guggenmusig Belcantos. Im Anschluss ziehen die Fasnächtler mit Fackeln von der Kirche St. Martin zum Rathaus, wo Erich II. Andermatt mit der Konfettischlacht die Räbefasnacht einläutet. Mit dem Fackelumzug durchs Dorf soll der Startpunkt der Räbefasnacht, die sogenannte Aamuesetä, klar festgemacht werden können. Dafür wird auf den Fackelumzug in der Nacht von Sonntag auf Montag verzichtet.

Von der Aamuesetä an jagen sich die Höhepunkte. Am Sonntag steht um 14.30 Uhr der grosse Fasnachtsumzug auf dem Programm. Mit 44 Nummern ist er etwas kürzer als im letzten Jahr, doch die über 1400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer garantieren ein fasnächtliches Spektakel. Auf dem Bahnhof steht erneut eine Tribüne mit rund 200 Sitzplätzen. Tickets gibt es bei Radler Raum + Design an der Dorfstrasse 23/25. Der Fasnachtsmontag gehört den Kindern. Die Schulen Baar organisieren den farbenprächtigen Kinderumzug mit Jungfasnächtlern aus allen Baarer Schulhäusern. Am Montagabend steht eine Premiere an: Um 16.30 Uhr beginnt in der Schränzegg die erste Baarer Guggen-Challenge. Ein Dutzend Guggenmusigen treten in einem Wettbewerb gegeneinander an, in dem es nicht nur um Musik geht.

Abgeschlossen wird die Fasnacht traditionell am Dienstagabend mit der Räbechüngverbrennung. Ab 19 Uhr spielen auf dem Rathausplatz Guggenmusigen auf. Um 19.45 Uhr startet der Fackelumzug. Erich II. Andermatt und sein Hofstaat ziehen ein letztes Mal durch die Räbemetropole, bevor der Räbechüng dem Feuertod übergeben wird.

Räbevater Erich II. Andermatt, seine Räbemuetter Andrea sowie der gesamte Hofstaat freuen sich auf eine farbenfrohe, musikalische Fasnacht. Mit einem dreifachen Räbedibum!




Höhepunkte der Räbefasnacht Baar 2019

Erichs Musig-Hütte

Drei Jahre lang hat die Fasnachtsgesellschaft Baar während der Fasnacht den Räbe-Träff, die Fasnachtsbeiz für gestandene Fasnächtler, betrieben. In den letzten beiden Jahren wurde wegen des 8. Baarer Brauchtums- und Maskentreffens und wegen des Crescendos-Jubiläums auf die Durchführung verzichtet. Nun feiert der Räbe-Träff unter neuem Namen seine Wiederauferstehung. Die Fasnachtsgesellschaft Baar und das Komitee Beizenfasnacht beleben mit «Erichs Musig-Hütte» auf dem Rathausplatz die Räbefasnacht Baar und erweisen dem Räbevater Erich II. ihre Reverenz.
Öffnungszeiten: Samstag, 2. März, ab 18 Uhr; Sonntag, 3. März, ab 14 Uhr; Montag, 4. März, ab 14 Uhr; Dienstag, 5. März, ab 18 Uhr.

 erichs musig huette flyer 01a

 
Neuer Fasnachtsauftakt

Die Aamuesetä bildet am Fasnachtssamstag, 2. März, den Auftakt zur Räbefasnacht Baar. Der traditionelle Anlass kommt dieses Jahr etwas anders daher. Zudem ist der Fasnachtsgottesdienst in der Kirche St. Martin fest ins Programm integriert. Der Gottesdienst mit Guggenmusik-Begleitung, der heuer übrigens zum 20. Mal gefeiert wird, beginnt neu um 18 Uhr. Es spielt die Guggenmusik Belcantos. Danach ziehen alle Fasnächtlerinnen und Fasnächtler mit Fackeln von der Kirche St. Martin zum Rathaus, wo sie von Guggenklängen erwartet werden. Auf dem Rathausplatz wird Räbevater Erich II. Andermatt die Konfettischlacht eröffnen. Die Räbefasnacht 2019 kann beginnen.

 

Der Schlussakt

Auch die schönste Zeit hat einmal ein Ende: Am Fasnachtsdienstag, 5. März, wird der Räbechüng um 20 Uhr dem Feuertod übergeben. Ab 19 Uhr spielen auf dem Rathausplatz Guggenmusiken zum Abschied auf. Um 19.45 Uhr ziehen Räbevater Erich II. Andermatt mit seinem Hofstaat, die alt Räbevater und die Räbegäuggel trauernd ein letztes Mal durchs Dorf und nehmen dann Abschied. Nach der Chüngverbrennung geht es zur Uuslumpete in Erichs Musig-Hütte auf dem Rathausplatz oder in die Schränzegg.

 

Sichern Sie sich Ihren Platz auf der Tribüne

Auch an der Fasnacht 2019 können die beiden Fasnachtsumzüge von einerTribüne aus verfolgt werden. Möglich macht dies vor allem die finanzielle Unterstützung der Vereinigung Pro Räbefasnacht. Die Fasnachtsgesellschaft bedankt sich herzlich für diesen Support. Jeder Fasnachtsfreund kann sich einen Platz auf der gedeckten Tribüne mit bester Sicht auf das Umzugsgeschehen sichern. Für 50 Franken gibt es nicht nur einen reservierten Sitzplatz, sondern auch ein Willkommens-Cüpli sowie eine wärmende Wolldecke. Ein Moderator kommentiert das Geschehen auf der Strasse und erzählt Wissenswertes über die Wagenbaugruppen, Guggenmusigen und Zünfte. Eine Plakette der Räbefasnacht Baar ist Pflicht.
Die Tribüne steht auch am Montag für Fasnachtsfreunde bereit. Als Eintritt gilt eine Silber-, Gold- oder Gönnerplakette der Räbefasnacht Baar. Die Bronzeplakette reicht nicht.

Vorverkauf: Radler Raum + Design, Dorfstrasse 23/25, 6340 Baar.
Preise Fasnachtssonntag, 3. März: 50 Franken (inklusive Wolldecke und Cüpli); eine Plakette ist Pflicht
Preise Fasnachtsmontag, 4. März: Silber-, Gold- oder Gönnerplakette

 


Das Baarer Fasnachtsprogramm

Mittwoch, 27. Februar 2019
  • 20.30 Uhr: Crescendos-Ball im Gemeindesaal: Mit verschiedenen Guggen aus der Region. Eintritt: 13 Franken (Vorverkauf), 15 Franken (Abendkasse).

 

Freitag, 1. März 2019
  • 20 Uhr: Ebeler Fasnacht der Fröschenzunft in der Schrinerhalle an der Dorfstrasse.

 

Samstag, 2. März 2019
  • 13 Uhr: Faschall-Umzug Allenwinden. www.faschall.ch
  • 16 Uhr: Die Schränzegg eröffnet - durchgehend geöffnet bis Aschermittwoch, 6 Uhr
  • 17 Uhr: Räbechäller (Leihgasse 2 in der Kreuelburg), Pikettstübli der Feuerwehr vor der Kantonalbank und Kafiwagen der Erdmanndli-Zunft auf dem Rathausplatz geöffnet
  • 18 Uhr: Fasnachtsgottesdienst in der Kirche St. Martin, anschliessend Fackelumzug zum Rathaus
  • 18 Uhr: Erichs Musig-Hütte (Räbe-Träff) auf dem Rathausplatz geöffnet
  • 18 Uhr: Unterhaltungsabend der Möstelerzunft in der Schrinerhalle
  • 19 Uhr: Grosse Aamuesetä-Konfettischlacht mit dem Räbevater Erich II. Andermatt auf dem Rathausplatz
  • 20 Uhr: Profis-Ohrisch-Ball im Gemeindesaal Baar und Faschall-Ball in der Aula Allenwinden.

 

Sonntag, 3. März 2019
  • 11.30 Uhr: Kafiwagen der Erdmandli-Zunft auf dem Rathausplatz
  • 13 Uhr: Pikettstübli der Feuerwehr vor der Kantonalbank und Möstelerbeiz in der Schrinerhalle geöffnet
  • 13.30 Uhr: Räbechäller geöffnet
  • 14 Uhr: Auffahrt des Räbevaters Erich II. mit Gefolge durch seine Räberesidenz
  • 14 Uhr: Erichs Musig-Hütte (Räbe-Träff) auf dem Rathausplatz geöffnet
  • 14.30 Uhr: Grosser Fasnachtsumzug mit anschliessendem Platzkonzert mit verschiedenen Guggenmusigen auf dem Rathausplatz
    Umzugsroute: Marktgasse – Kreuzplatz – Bahnhof – Dorfstrasse - Rathausplatz
    Nach dem Umzug betreibt die Guggenmusik Belcantos im Gemeindesaal bis um 18 Uhr eine Kafistube.
  • 20 Uhr: Belcantos-Ball im Gemeindesaal
Montag, 4. März 2019
  • 13 Uhr: Pikettstübli der Feuerwehr vor der Kantonalbank geöffnet
  • 14 Uhr: Fröschenloch der Fröschenzunft Ebel in der Schrinerhalle und Erichs Musig-Hütte (Räbe-Träff) auf dem Rathausplatz geöffnet
  • 14.30 Uhr: Origineller und farbenprächtiger Kinderumzug
    Umzugsroute: Schulhaus Dorfmatt – Rathaus – Dorfstrasse – Bahnhofstrasse – Kreuzplatz – Marktgasse – Schulhaus Marktgasse
  • 15 Uhr: Räbechäller geöffnet

 

Dienstag, 5. März 2019
  • 14 Uhr: Niidlete der Fröschenzunft Ebel in der Schrinerhalle an der Dorfstrasse
  • 18 Uhr: Pikettstübli der Feuerwehr vor der Kantonalbank geöffnet
  • 19 Uhr: Fasnachtstreiben und Guggenkonzerte auf dem Rathausplatz
  • 19 Uhr: Erichs Musig-Hütte (Räbe-Träff) auf dem Rathausplatz geöffnet
  • 19.45 Uhr: Fackelumzug mit Räbevater Erich II. durch die Räbemetropole; Start auf dem Rathausplatz
  • 20 Uhr: Schlussakt der Räbefasnacht auf dem Rathausplatz: Der Räbechüng, unser Fasnachtssymbol, wird dem Feuertod übergeben
  • Uuslumpete in Erichs Musig-Hütte und in der Schränzegg

 

«Die Fasnacht 2019 ist tot – es lebe die Fasnacht 2020»

 

Medienmitteilung

  • Erstellt am .

Räbefasnacht Baar – die wohl schönste und grösste Fasnacht im Kanton Zug
Fasnachtsgesellschaft Baar, Postfach 1154, 6341 Baar
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!